De

Systems Engineering

Produkte werden komplexer und sind immer stärker vernetzt. Angetrieben wird diese Entwicklung unter anderem durch das “Internet of Things“ (IoT). Gleichzeitig übernimmt die Software immer mehr an Funktionalitäten, welche früher mittels Hardware oder Mechanik implementiert wurden – dies nicht zuletzt, weil Software “keine“ Unterhaltskosten verursacht. Dieser Trend stellt die Produktentwicklung respektive das System Engineering vor ganz neue Herausforderungen.

Den Weg zum Digital Twin mit Systems Engineering ebnen

Wiki definiert System Engineering als einen interdisziplinären Ansatz, um komplexe technische Systeme über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg zu begleiten. Eine andere Definition von Derek Hitchins, Prof. für System Engineering und ehemaliger Präsident der INCOSE, definiert System Engineering als „Die Kunst und Wissenschaft, optimale Lösungen für komplexe Themen und Probleme zu entwickeln.“ Für uns haben beide Aussagen ihre Richtigkeit.

Neben den traditionellen Branchen des System Engineerings wie Luftfahrt, Schiffs- oder Eisenbahnbau sind immer häufiger andere Bereiche von dieser Entwicklung betroffen. Die zunehmende Marktdynamik und der globale Wettbewerb zwingen zu neuen Ansätzen. Eine der grössten Herausforderung ist dabei die Harmonisierung der klassischen Engineering Disziplinen mit Zielen wie

  • bessere Koordination der Prozesse und Daten verschiedener Engineering Disziplinen
  • Vereinfachung der Entwicklung innovativer Produkte und Systeme
  • Sicherstellen der Einhaltung von Regulationen und Standards
  • Erreichen einer Qualität, welche das Geschäft vorantreibt und die eigene Marke schützt
  • Adressieren der Bedürfnisse spezieller Industrien
  • Wege zu finden, um früher im Produktentwicklungszyklus zu validieren (Shift links)
  • Wege für eine multidisziplinäre, heterogene Co-Simulation zu finden, die dazu beiträgt, den Digitalen Zwilling zu erreichen
  • Unterstützung von Organisationen bei der Entwicklung komplexer Systeme, um im digitalen Zeitalter erfolgreich zu sein

Um diesen Herausforderung zu begegnen, haben wir bei EVOCEAN Serenity entwickelt. Serenity ist ein modellgetriebenes Prozess-Framework mit einem nahtlosen Datenflussmodell, das sich auf die Verbesserung der Systementwicklung konzentriert. Serenity beinhaltet eine gemeinsame Sprache, um effektiver und kohärenter zu kommunizieren, die Produkt- und Systementwicklung und -innovation zu beschleunigen und so den Erfolg von Produkten und Unternehmen voranzutreiben.

Serenity

Systems Engineering

Serenity is a Systems Engineering framework for seamless data flow throughout the development lifecycle.

Erfahren Sie mehr

IBM Rational Rhapsody

IBM® Rational® Rhapsody®-Produkte bieten kollaboratives Design und Entwicklung für Systemingenieure und Softwareentwickler, die Echtzeit- oder eingebettete Systeme und Software erstellen. Diese Produkte helfen, Anforderungen zu analysieren und zu validieren, schnell Prototypen zu entwerfen und komplette Software aus dem Modell für das eingebettete Ziel zu generieren. Rhapsody liefert konsistentere Anwendungen mit der Systems Modeling Language (SysML) und der Unified Modeling Language (UML). Die Rational Rhapsody-Produktfamilie umfasst eine Reihe von Editionen, die auf die Bedürfnisse von Systemingenieuren und Entwicklern von Embedded-Software ausgerichtet sind.

IBM Rational Rhapsody ermöglicht funktionsorientierte und objektorientierte Entwurfsmethoden. Mit Rational Rhapsody® können Systementwickler Anforderungen definieren und die Struktur beschreiben sowie die Reaktion des Systems testen. Neben dem UML- und SysML-Standard unterstützt das Tool domänenspezifische Profilierungsoptionen. Rational Rhapsody® gibt System- und Softwareentwicklern eine gemeinsame und vollständige Plattform, um ihre Anwendung grafisch zu erstellen, zu simulieren und zu testen. Kompletter Code für C / C ++ / Ada oder Java wird automatisch generiert. Die dynamische Modell / Code-Assoziativität ermöglicht es, parallel im Modell und im Code zu arbeiten.

Erfahren Sie mehr

ConDisSca

Internet of Things

In a world of connected things, which is becoming ever more relevant for the Internet of Things, the challenge is becoming focused on how best to architect reusable things? ConDisSca is our answer.

Erfahren Sie mehr

Kunden über unsere Leistungen

Rhapsody Training Feedback

Ich war mit allem zufrieden. Das war das beste Training, das ich je besucht habe.

Grösserer Automobil Zulieferer

Software Engineer

Hamilton Medical AG

"Die direkte Kopplung von Design und Code mit Rhapsody hilft uns, die Komplexität unserer Produkte einfacher zu managen, da Design und Code langfristig konsistent bleiben".

Andreas Anderegg

Senior Software Engineer

Weitere Dienstleistungen

Rhapsody Kompetenzzentrum

IBM Rational Rhapsody nachhaltig und gewinnbringend einsetzen

EVOCEAN ist offizieller Partner von IBM Watson IoT Continous Engineering  und damit Ihr Ansprechpartner für alle Fragen rund um visuelle Modellierungsumgebungen wie Rational Rhapsody. Als Rational Rhapsody Kompetenzzentrum verfügen wir über umfassendes technisches Wissen, langjährige Erfahrung und ein umfangreiches Dienstleistungsangebot im Bereich Model Driven Development und Systems Engineering.

Experten-Workshops und Schulungen

Schulungen – eine Investition in die Zukunft

Der gewinnbringende Einsatz von Methodik und Tools korreliert stark mit der Schulung, welche der Anwender durchlaufen hat. Diese umfasst einerseits eine zielgerichtete Ausbildung in der Handhabung des entsprechenden Werkzeugs. Der andere, ebenso wichtige Aspekt ist der Austausch von Erfahrungen und Anwender-Know-how im Hinblick auf die Umsetzung im Alltag.

Modellierung - ein Pfeiler im Engineering

Modelle sind unerlässlich geworden, um die Struktur und das Verhalten komplexer Systeme zu verstehen. Die Modellierung hilft bei der Simulation und frühen Validierung und ist ein wesentlicher Bestandteil des Engineerings. Es ist ein effektiver Weg, die Komplexität der System- und Softwareentwicklung zu managen und ermöglicht die Kommunikation, das Design und die Bewertung von Anforderungen, Architekturen, Systemen und Software. Deshalb bewegt sich die Branche in Richtung Model Based Systems Engineering (MBSE). MBSE hat aber noch mehr zu bieten: ausführbare Modelle, die zu Model Driven Systems Engineering (MDSE) führen.

MDSE nutzt grafische Modelle und vorgefertigte Anwendungskomponenten, so dass Benutzer nicht nur visuell konstruieren, sondern auch virtuell mit dem System interagieren und ihre komplexen Systeme durch ausführbare grafische Modelle testen können. Damit tragen die Modelle nicht nur zu einem besseren Verständnis von Struktur und Verhalten bei, sondern helfen auch, das System bereits in der Entwicklungsphase besser zu verstehen. Dadurch erhöhen Modelle die Fähigkeit, Ideen und Konzepte so früh wie möglich zu verbessern und zu validieren, wenn die Anpassung weniger kostet.

Ein effektiver Ansatz, um die anspruchsvollen Aufgaben des Systems Engineering strukturiert voranzutreiben, ist die Systems Development Taxonomie. Diese Klassifizierung wurde auf der Grundlage vieler verschiedener Bereiche, Projekte und Kunden erstellt. Es legt sieben Praxisphasen fest und hilft auch bei der Festlegung eines Weges für die schrittweise Einführung von MDSE in einer Organisation.

Serenity - ein innovativer Systemtechnik-Ansatz

Bei EVOCEAN haben wir ein modellgetriebenes Prozess-Framework namens Serenity etabliert, das sich auf die Verbesserung der Systementwicklung konzentriert. Serenity beinhaltet eine gemeinsame Sprache, um effektiver und kohärenter zu kommunizieren, um die Produkt- und Systementwicklung und -innovation zu beschleunigen und efolgreiche  Unternehmen zu ermöglichen.

Serenity ist nicht nur ein technischer Ansatz zur Verbesserung der Arbeitsprozesse im Systems Engineering. Es ist eine bewährte und innovative Methode, die sich positiv auf die gesamte Organisation auswirkt und den Weg zu digitalen Zwillingen ebnet. Durch die Förderung multidisziplinärer Interaktionen und Zusammenarbeit trägt sie dazu bei, den ständigen Veränderungen innerhalb des eigenen Ökosystems sowie im Geschäftsumfeld gerecht zu werden und unterstützt den Wandel zu einer schlanken und kollaborativen Organisation.

Lernen Sie mehr hier.